Zwischen Vietnam und Deutschland

„Ich muss diese Geschichte mit einem Geständnis beginnen: Ich kann meinen eigenen Namen nicht aussprechen. Solange ich mich erinnere, war es mir unangenehm, mich anderen Menschen vorzustellen. Waren sie Deutsche, konnten sie die melodischen Laute nicht verstehen. Waren sie Vietnamesen, hatten sie Probleme mit meinem harten Akzent. Die Deutschen umgingen das Problem, indem sie mich gar nicht ansprachen. Die Vietnamesen fragten: Wie schreibt man das?“

Khuê Phạm erzählt in „Wo auch immer ihr seid“ (btb) von Kimm. Die 30jährige ist eine selbstbewusste, unabhängige Berlinerin, arbeitet als Restaurantkritikerin und fühlt sich niemandem verpflichtet. Ihre vietnamesischen Verwandten kennt sie nur aus Erzählungen, und das empfindet sie als angenehm. Schließlich hat sich Kimm immer bemüht, Deutsch zu sein, angepasst zu sein, Macht über ihr Schicksal zu haben. Doch dann meldet sich überraschend ein Onkel aus Kalifornien. Er schlägt vor, dass Kimm ihn besucht. Denn zum Testament ihrer soeben verstorbenen Großmutter gehört ein wichtiger Brief, in dem ein Familiengeheimnis gelüftet wird. Kimm verspürt zwar keine Lust auf diese Reise, aber sie fliegt trotzdem mit ihren Eltern hin. In Kalifornien wird sie von Cousinen und Cousins umringt, und mit vietnamesischen Bräuchen konfrontiert. Und zum ersten Mal keimt in ihr Interesse auf für die Geschichte ihrer Familie, die Flucht ihrer Eltern nach Deutschland, die Emigration ihrer Tante und ihres Onkels nach Kalifornien, und den Vietmankrieg. 

In einer klaren, ruhigen Sprache berichtet Khuê Phạm von Kimms Spurensuche, von Anpassung, Herkunft und Identität. Ihre Hauptfigur überwindet das Schweigen und die Sprachlosigkeit innerhalb ihrer Familie und lernt zu verstehen. Die feine Geschichte ist übrigens autobiografisch gefärbt – eine literarische Annäherung an die eigene Familie der Autorin.

Ich habe den Roman im Podcast LONG STORY SHORT und in meiner Literatursendung auf egoFM vorgestellt. Alle Shows zum Nachhören gibt´s hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.