Mädchen oder Junge?

„Nachts, wenn er alleine tanzte, wollte seinen Körper Wasser sein, aber er war kein Wasser. Er war der Körper eines Mannes und der Körper eines Mannes war starr. Wayne war starr, und das Mädchen das in ihm gefangen war, war kalt. Er wusste nicht, wie er den erstarrten Mann auftauen konnte.“

Ein Mädchen im Junge, ein Baby mit Geschlechtsmerkmalen von Frau und Mann – das ist 1968 in der abgelegenen Kleinstadt Croydon Harbour nicht nur eine Sensation, sondern ein Schock. Vor allem für Jacinta und Treadway, das Elternpaar. So beginnt Kathleen Winters Roman „Sein Name war Annabel“ (btb, übersetzt von Elke Link), der in Kanada bereits vor zehn Jahren erschien.

Die Mutter und ihre beste Freundin Thomasina wollen das Kind Annabel nennen, denn sie sehen in ihm eher ein Mädchen. Doch der Vater besteht darauf, ihm den Namen Wayne zu geben. Wayne soll als Junge aufwachsen, er soll Jagen und Fischen lernen, Holzfällen und Hausbauen.

Die traditionelle männliche Rolle bleibt Wayne allerdings fremd. Er begeistert sich für einen orangefarbenen Badeanzug und Kleider, entwickelt einen eher sanften Charakter, und später beginnen seine Brüste zu wachsen. Trotzdem nimmt er Medikamente, um alles Weibliche zu unterdrücken, denn so will es sein Vater. Und so scheint es am einfachsten zu sein. Sein Leben im falschen Körper macht Wayne jedoch einsam, und je älter er wird, umso mehr sucht er einen Weg, um zu sich selbst zu finden, um selbstbestimmt leben zu können.

Kathleen Winter ist eine bodenständige und aufmerksame Erzählerin. Sie lässt sich Zeit, ohne zu schwafeln, hält die Entwicklungsschritte von Wayne und Annabel fest, begleitet sie verständnisvoll und beobachtet auch, welche Auswirkungen das besondere Kind auf seine Eltern hat. Ein erhellender, empathischer Roman über einen Menschen, der nicht den Erwartungen der Gesellschaft entspricht.

Das Buch stelle ich auch ausführlich im Podcast LONG STORY SHORT vor – einfach hier klicken (Folge „Auf Erden sind wir kurz grandios“).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.