Lies das!

Kein einziges überflüssiges Wort steht in diesem erstaunlich kurzen Kriminalroman „Die Stadt, das Geld und der Tod“ (Culturbooks). Frank Göhre protokolliert die Aktivitäten eines rumänischen Clans, der mit Immobiliengeschäften, Bars, Nachtclubs und Drogenhandel in Hamburg ein Vermögen verdient und von besten Verbindungen in die Politik profitiert. Die knappen, harten Sätze wirken wie Mündungsfeuer oder Blitzlichter, und sie geben die Atmosphäre in der Unterwelt perfekt wieder.

Ivo und Nicolai heißen die Anführer der skrupellosen Familie, die zwei gravierende Probleme bekommen: Ivos 16jähriger Sohn stirbt an einer hohen Dosis Amphetamine, und die zugesagten Kredite für ein neues Gastroprojekt bleiben aus. Sind die Tage des Clans etwa gezählt? Ivo und Nicolai kämpfen um die Aufklärung des Todes und den Erhalt ihrer Macht – und sie verfolgen unerbittlich ihr Ziel, sich von protzigen Goldketten zu feinem hanseatischem Tuch zu verbessern.

Frank Göhre ist ein schnörkelloser Chronist, der keine Ermittler im Einsatz beobachtet, sondern ausschließlich Gangster und ihre Komplizen in einer verfilzten und korrupten Stadt. Eine brillant verdichtete Milieustudie auf 160 Seiten, die von Härte und Schärfe lebt. Dem heftigen Milieu-Ton kann man sich kaum entziehen – als ob eine unsichtbare Stimme aus dem Buch ruft: Lies das, verdammt nochmal! Und hör nicht auf, bevor du das Ende kennst!

2 Gedanken zu “Lies das!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.