Tierschutz vs. Forschung, Liebe vs. Profit

Ein Schimpanse, eine junge Frau und ein Professor. So eine Dreiecksgeschichte hat die moderne Literatur noch nicht gesehen. Vielleicht aus gutem Grund, denn ähnliche Geschichten mit einem Tier rutschen bisweilen ins Lächerliche, Bemühte oder Groteske. Doch T.C. Boyle erweist sich in „Sprich mit mir“ (Hanser, übersetzt von Dirk van Gunsteren) als der perfekte Autor für dieses furiose Drama, und von der ersten Seite an spürt man seine unbändige Erzähllust. Worüber er diesmal schreibt, ganz grundsätzlich? Über Tierschutz versus Forschung, Liebe versus Profit, Frau versus Mann.

Die USA in den 1960ern. Professor Guy Schemerhorn zieht einen neugeborenen Schimpansen auf einer Universitäts-Ranch wie ein Kind auf. Er lebt mit ihm, bringt ihm die Gebärdensprache bei und versucht, seine menschlichen Seiten zu erforschen. Sam heißt das Tier, mit dem Guy Schemerhorn Karriere machen will und das er stolz in einer TV-Show präsentiert. Eine seiner Assistentinnen, Amiee, baut zu Sam ein besonders inniges Verhältnis auf. Als Monate später die Forschungsgelder gestrichen werden und Sam für Tierexperimente von einer anderen Universität beschlagnahmt werden soll, ist Aimee am Boden zerstört und beschließt, Sam zu retten.

Dank T.C. Boyles rasanter Erzählweise entwickelt die Geschichte einen starken Sog. Zwischen Sam, Aimee und Guy entstehen vielschichtige Abhängigkeiten, die Boyle genüsslich, aber durchaus mitfühlend untersucht. Ab und zu nimmt Boyle die Perspektive des Schimpansen ein. In diesen kurzen intensiven Passagen läuft Boyle zur Hochform auf – seine eigens dafür kreierte Sprache bringt Sams Dilemma und seine Verzweiflung grandios auf den Punkt.

Ob das Menschliche im Schimpansen tatsächlich überwiegt, ob die Spracherwerbsforschung an Primaten Sinn macht, ob ein Schimpanse zum zahmen Vorzeigeobjekt taugt, darüber kann nach der Lektüre trefflich diskutiert werden. T.C. Boyle zeigt, wie die Menschen Tiere manipulieren und umgekehrt. 

Ich stelle das Buch bzw. Hörbuch im Podcast „LONG STORY SHORT“ (Folge ab 9.2.) und in der „egoFM Buchhaltung“ vor. Einfach klicken und hören!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.