Auf der Donau

„Land in Sicht“ (Blumenbar) heißt dieser hochwertige Schmunzelroman von der Berliner Autorin Ilona Hartmann. Im Mittelpunkt steht Jana, eine junge Frau, die ihren Vater nie kennengelernt hat. Jetzt möchte sie das endlich nachholen – sie weiß, dass er der Kapitän auf einem kleinen Kreuzfahrtschiff auf der Donau ist. Also reist Jana eine Woche lang von Passau nach Wien und wieder zurück. Sie ist die mit Abstand jüngste Passagierin, denn fast alle anderen sind im Rentenalter.

„Es ist die ideale Art zu Reisen für Menschen, die noch ein bisschen von der Welt sehen wollen, aber bitte nicht zu viel.“

Ilona Hartmann erzählt mit trockenem Humor, verdichteter Leichtigkeit und viel Empathie von Janas Suche. Ihre Hauptfigur nähert sich neugierig, aber unsicher ihrem Vater, und sie ahnt bald, dass es gar nicht so leicht sein wird, sich als seine Tochter zu outen. Das Zusammentreffen mit ihrem Erzeuger wird zu einer tragikomischen Erkundungstour, und dieses schmale Buch schafft es, vieles gleichzeitig zu sein: Bewegend und lustig, melancholisch und sympathisch. Eine bezaubernde Schiffsgeschichte.

Ich habe das Buch in meiner Literatursendung am 26.9.20 auf egoFM vorgestellt. Zur Show hier. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.