Gier in Griechenland

„Es war unter Reichen Gesetz, dass die Muße im Sommer wie ein breiter und anmutiger Strom dahinfließen sollte. Es galt, eine gute Zeit zu haben und sich auf der leuchtenden Oberfläche treiben zu lassen.“

Lawrence Osborne ist ein Ästhet. Der britische Schriftsteller gönnt sich den Luxus wohlformulierter, durchdachter Sätze, die nach genussvoller Lektüre auf der Zunge zergehen wie eine Kugel Eis in der griechischen Sonne.

Luxus, Sonne, Griechenland. Drei wichtige Pfeiler von Osbornes neuem Roman „Welch schöne Tiere wir sind“ (Piper). Noch wichtiger sind Osbornes Themen: Rache, Schuld und Gier. Und, konkreter: Die Langeweile von Privilegierten und deren kriminelle Energie.

Auf der griechischen Insel Hydra genießen zwei reiche Familien aus England und den USA den Aufenthalt in ihren Villen. Dazu zählen Naomi und Sam, zwei junge Frauen, verwöhnt, intelligent, gelangweilt, von ihren Eltern und ihrem Dasein als Luxustöchter genervt. Die beiden erkunden versteckte Buchten, rauchen Gras, nehmen Drinks zu sich und bewegen sich mit aristokratischer Lässigkeit durch die sengende Hitze.

Als Naomi und Sam am Strand auf einen syrischen Flüchtling treffen, fühlen sie sich von seiner Fremdheit angezogen. Zudem ahnt Naomi, dass dieser Mann namens Faoud ihr die Gelegenheit gibt, sich an ihrem abgehobenen Vater und seiner unerträglichen neuen Frau zu rächen. Naomi und Sam bringen Faoud in einem Versteckt unter, und einige Tage später stiften sie ihn dazu an, in der Villa von Naomis Eltern einzubrechen. Von der Beute, so der Plan, würde Faoud aufs Festland flüchten und ein neues Leben beginnen können.

Doch der Plan misslingt, und in der Nacht des Einbruchs sterben zwei Menschen. Osbornes Porträt zweier Komplizinnen trägt Züge einer Psychostudie der sommerlichen Eindringlinge auf Hydra. Elegant und kultiviert schreibt Osborne über einen Kriminalfall, der aus purem Überdruss entsteht. Faszinierend!

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Gier in Griechenland

  1. Wieder mal: wunderbar und inspirierend. Danke. Wird gekauft und in den Urlaub mitgenommen. Für eine gute Zeit auf der leuchtenden Oberfläche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.