Neuerscheinung · Rezension · Romane

Junger Mann sucht Freiheit, findet Techno, stürzt ab

Fred ist 17. Er wächst in der fränkischen Provinz auf, in gutbürgerlicher Routine. Der junge Held in Max Wolfs rasantem, vor Energie fast platzendem Roman „Glücksreaktor“ (Tempo) spürt schon früh: Ich will da raus!

„Mein Leben wird nicht so sein. Ich werde mein Leben nicht in diesem Kaff verbringen. Ich werde nicht für irgendein Unternehmen arbeiten und irgendwelche sinnlose Produkte verkaufen. Ich werde nicht einfach das Leben meiner Eltern oder das von irgendjemand anderem kopieren. Ich werde keine Ameise. Ich will sprudeln!“

Gesagt, getan: Frank und sein bester Kumpel Nick stürzen sich ins Clubleben. Sie kiffen, tanzen, feiern, chillen und lachen, bis sie nicht mehr können. Sie tauchen aus dem Dämmerzustand des „Ameisenlebens“ auf und wagen sich rein „ins Hochdruckgebiet“. Fred sprudelt tatsächlich, er blüht auf, sieht klar.

„Ich oszilliere zwischen einer cremig-goldenen Extase und einem hellblau-plüschigen Ladezustand. “

Max Wolf findet genau die richtige Sprache für das Experiment seiner Hauptfigur. Sein Roman über die Suche nach Freiheit und Freundschaft ist laut, schnell, mutig und stark – „eine fette Sache“ würde Fred wohl sagen. Die Geschichte ist allerdings auch eine Chronik des Absturzes. Denn Fred uns seine Clique suchen nicht nur den Kick, leben für den Tanz, den Rausch. Sie bleiben dort, im Club, im Drogennebel, stecken. Sie drehen sich im Kreis. Knocken sich aus. Und irgendwie werden sie so selbst zu Ameisen.

2 Kommentare zu „Junger Mann sucht Freiheit, findet Techno, stürzt ab

  1. 1-A auf den Punkt gebracht, wie Fred wohl sagen würde. Wenn es nicht irgendwie auch tragisch gewesen wäre, ich hätte fast geschmunzelt, dass die, die sich so von den Ameisen distanzieren wollten, am Ende selbst als Ameisen – und zwar mit Pilzbefall – agierten.

    Liebe Grüße!
    Gabriela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s