Neuerscheinung

Die Verlogenheit der hippen Arbeitswelt

„Total entspannt, super unkompliziert, Herzchen, Zwinkersmiley, Kuss.“

Ach, er ist so irre schön locker. Dieser geniale Job als Communications Managerin bei einem hippen jungen Konzern. Das glaubt Marlene Beckmann, die Hauptfigur in Kathrin Weßlings umwerfenden Roman „Super, und dir?“ (Ullstein), als sie dort anfängt.

„Ich mache das Richtige, ich arbeite, ich funktioniere, ich networke, ich mache Karriere, ich bin ein wertvolles Mitglied dieser Gesellschaft und trage zum Bruttoinlandsprodukt bei, zahle Steuern und unterstütze die Industrie mit meinem ständigen Konsum von unnützem Zeug. Ich bin ein sehr guter Mensch.“

 Der ironische Tonfall ist unüberhörbar. Und mehr als beabsichtigt. Denn porträtiert wird hier eine junge Frau, die an Erwartungen zerbricht. Eine, die für eine ganze Generation steht. Marlene Beckmann leidet unter dem Druck der unbefristeten Verträge und der Erwartung, jederzeit zu Überstunden bereit und dennoch gut drauf sein zu sollen. Aus dem Traum wird ein Alptraum.

Die Verlogenheit der modernen Arbeitswelt ist Kathrin Weßlings großes Thema. In schonungsloser, schneller Sprache entfaltet sie ihren rasanten Plot und steuert ungebremst auf Marlenes Absturz zu. Außen- und Innenwelt, so zeigt sich zunehmend, passen nicht mehr zusammen. Wie viele ihrer Kolleginnen putscht sich Marlene mit Kokain, Speed, Ephedrin und anderen Drogen auf. Hauptsache, die Angst vor der Zukunft und das Gefühl von Einsamkeit werden überdeckt. Der Rausch soll gegen die Realität helfen. Doch es nützt alles nichts: Marlene landet im Land jenseits der Likes, und knallt gegen die Wirklichkeit. Herausragend!

4 Kommentare zu „Die Verlogenheit der hippen Arbeitswelt

  1. Hört sich so an, als würde ich das als Ruheständlerin gern lesen, sehe ich doch um mich herum, wie jüngere Leute sich genau das geben (müssen?).
    Gruß von Sonja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s