Neuerscheinung · Rezension · Romane

Eine Kindheit im nordirischen Bürgerkrieg

paul mcveigh, guter junge, wagenbach, literaturblog, günter keilBelfast, Anfang der 1980-er. Mickey Donnelly ist zehn Jahre alt. Die Hauptfigur in Paul McVeighs Debütroman „Guter Junge“ (Wagenbach) lebt in Ardoyne, einem hart umkämpfen katholischen Viertel. Mitten im Bürgerkrieg, zwischen Barrikaden, Terroranschlägen, Polizeieinsätzen und Aufmärschen, springt Mickey durch die Straßen. Er liebt seine fluchende Mutter und seine kleine Schwester Maggie, und sein Hund Killer ist sein engster Freund. Armut und Gewalt sind für den Jungen Alltag, und er will so schnell wie möglich fort:

Ich bin zielstrebig. Ich habe einen Plan. Weg von dieser Schule. Schlau werden. Nach Amerika gehen. Reich werden.“

Paul McVeigh lässt Mickey in seinen eigenen Worten erzählen, das komplette Buch ist aus seiner Perspektive geschrieben, im Slang der Unterschicht. Das wirkt lebenslustig, laut und derb – und sehr authentisch. Dieser unverfälschte Blick macht nicht nur Mickeys Alltag zu einem Abenteuer, sondern auch diesen Roman. Mickey schwärmt für Star Wars und Flash Gordon, und er ist der beste an seiner Schule. Mit viel Wärme, Humor und rasanten Dialogen erzählt Paul McVeigh von dem Sommer, in dem Mickeys Kindheit endet.

Paul McVeigh kommt Mitte November nach Deutschland – ich moderiere seine Lesung in Olpe am 15.11. Mehr Infos hier.

Ein Kommentar zu „Eine Kindheit im nordirischen Bürgerkrieg

  1. Danke für den Tipp! Der Nordirland-Konflikt wird für Außenstehende wahrscheinlich nie wirklich nachvollziehbar sein… und vorbei ist er auch nicht, diesen Eindruck hatte ich zumindest nach einem Besuch dort im vergangenen Herbst. Da sind Bücher immer ein guter Weg, um wenigstens ein Gefühl für das Thema zu bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s