Neuerscheinung

Mutter & Sohn, allein in Paris

olmiEin riesiges Luxusappartement in Paris, direkt am Palais Royal. Dort leben Liouba Popov und Enzo – in einer Kammer. Denn Liouba ist nur das Dienstmädchen, und Enzo ihr unehelicher Sohn. Véronique Olmi fängt in ihrem Roman „Nacht der Wahrheit“ (Kunstmann) gekonnt die beklemmende Stimmung in der meist leeren Wohnung ein, die Anspannung zwischen Mutter und Sohn, die Sorge der beiden, dass das Besitzerpaar spontan für ein paar Tage auftaucht. Liouba hält das Appartment gewissenhaft sauber, während Enzo in der Schule als Außenseiter gemobbt wird. Die Wohnung ist ihre einzige Zuflucht, doch am liebsten würden beide von dort flüchten.

In kurzen Sätzen, die zwischen Eleganz und Authentizität wechseln, entfaltet Olmi ein überzeugendes Kammerspiel. Der französischen Autorin gelang ein nachhaltiger Roman über die schweirige Beziehung zwischen einer jungen Frau und ihrem heranwachsenden Sohn – und über ein Zuhause, das kein Zuhause ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s