Hörbuch · Neuerscheinung

Brückner liest Kirn – ein Erlebnis!

kirn2Niemand liest so wie er. Und niemand ist beim Vorlesen so erfolgreich wie er: Christian Brückner. Seine Projekte wählt er mit Bedacht. Auch diesmal. „Blut will reden“ (Parlando) von Walter Kirn ist ein außergewöhnliches Buch (C.H.Beck). Ein starker Mix aus Psychogramm, Gerichtsdrama und Biografie. Worum geht´s? Um Kirns Freundschaft zu Clark Rockefeller, einem reichen Sonderling, der sich als Serienbetrüger, Kidnapper und Mörder entpuppte. Und nicht nur das: Hinter der Rockefeller-Fassade verbarg sich der deutsche Psychopath Christian Herhartsreiter. All das konnte Walter Kirn nicht ahnen, als er 1998 zum ersten Mal Rockefeller traf. Heute, 15 Jahre später, rechnet Kirn mit Rockefeller/Herhartsreiter ab. Und mit sich selbst: „Ich rationalisierte, rechtfertigte, vermutete. Ich hatte mich ebenso angestrengt, hinters Licht geführt zu werden, wie er daran gearbeitet hatte, mich hinters Licht zu führen. Ich war kein Opfer; ich war Mittäter.“ Der Verlag nennt das Buch „eine wahre Geschichte von Mord und Maskerade“. Und tatsächlich: Wie in Patricia Highsmiths Mr. Ripley-Romanen staunt man über den Einfallsreichtum des Verbrechers. Dass Rockefeller ein echter Mr. Ripley ist und Kirn ihn aus nächster Nähe beobachten konnte, macht die Lektüre noch fesselnder. Dass Kirn ein virtuoser Erzähler ist, bewies er mit „Up in the air“, verfilmt mit George Clooney. Nun zeigt er sich nun nicht nur als brillanter Unterhalter, sondern als nachdenklicher Essayist. Ein Hör-Erlebnis erster Klasse!

Am 17. November moderiere ich Walter Kirns Lesung in der Staatsbibliothek München.

Ein Kommentar zu „Brückner liest Kirn – ein Erlebnis!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s