Neuerscheinung

Die Leiden des modernen Büromenschen

saccoKurz und schonungslos: Der neue Roman von Guillermo Sacco- manno, einem der wichtigsten Schriftsteller Argentiniens. In „Der Angestellte“ (Kiepenheuer & Witsch) zeichnet er das dramatische Psychogramm eines Mannes, der in einem Großraumbüro arbeitet, irgendwo in Buenos Aires. Der anonyme Lohnsklave erträgt die Sinnlosigkeit seines Jobs und schämt sich für sein von Unterwerfung geprägtes Leben. Eines Tages hat er genug von Intrigen, Ausbeu- tung und Hierarchien. Er plant seinen Ausstieg und beginnt eine Affäre mit der Chefsekretärin. Saccomanno zeigt das Dilemma der modernen Arbeitswelt radikal aus der Perspektive des Angestellten. Er konstatiert: „Den Beschäftigten gehört ihr Schreibtisch so wenig wie ihr Leben.“ Ein packender literarischer Roman über die Leiden des modernen Büromenschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s