KOK begeistert zum 4. Mal

lebenEr ist ein Phänomen. Und seine Romane sind eine literarische Sensation. Immernoch und jedesmal wieder. Also: Vorhang auf für Teil 4 von Karl Ove Knausgards Mammutprojekt, sein eigenes Leben in sechs Bänden zu beschreiben. Als Roman. „Leben“ (Luchterhand) heißt das neue Werk des Norwegers. Der Großteil der Handlung spielt an der Küste Nord-Norwegens, wo der 18jährige Karl Ove seine erste Arbeitsstelle antritt – als Aushilfslehrer einer Dorfschule. „Ich war bis zum Rand voller Kraft und Leben“ schreibt Knausgard, fragt sich aber auch: „Verfluchter Mist, ich war Lehrer, gab es etwas Traurigeres?“ Euphorie und Aufbruch, Zweifel und Depression, das alles liegt bei Knausgrad ganz nah beieinander. „Leben“ ist ein Roman ohne Spannungsbogen, aber unheimlich spannend. Ein Buch über Schallplatten, Zigaretten, Mädchen, Alkohol und Erektionen. Radikal und ehrlich, in einer Sprache, die sogar in banalen Alltagsszenen mitreißt. Es stimmt wirklich: Kaum ein Schriftsteller kommt dem wahren Leben so nah wie Karl Ove Knausgard.

1 Kommentar
  1. Lieber Günter,
    ich habe diesen Autor leider vor kurzem erst kennengelernt -scheinbar ein Fehler. Aber nachdem ich über sein Mammutprojekt einige Zeitungs- und Blogartikel gelesen und nun auch hier Deine zum Lesen anregende Besprechung gefunden habe, werde ich mich wohl mal mit ihm beschäftigen müssen. Ist es sinnvoll, mit dem ersten Teil, ich glaub, der heißt ‚Sterben‘ anzufangen, oder kann man einfach mittendrin beginnen?
    Liebe Grüße, Kai

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: