Rezension · Romane

Unter Hühnern und Enten

huhnModerne Fabel? Kinderbuch? Philosophie? Tja. „Das Hun, das vom Fliegen träumte“ (Kein & Aber) hat von allem etwas. Die koreanische Literatur- professorin Sun-Mi Hwang schrieb schon vor 14 Jahren diesen Weltbestseller. Nun erscheint er erstmals auf Deutsch: 150 Seiten Text, 10 Zeichnungen. Hwang erzählt die Geschichte von Sprosse, einer Legehenne, die von ihrem Hof ausreißt und ein Entenküken großzieht. Überall lauern Feinde – Hunde, Wiesel, Erpel. Sprosse überlebt und kümmert sich liebevoll um ihr Kind, das sie Grünfeder nennt. Das Buch erscheint zwar im Erwachsenenprogramm, doch die Sprache Hwangs ist kindlich. Die Koreanerin schildert berührende Momente, allerdings ohne subtilen Kontext wie etwa Orwells „Farm der Tiere“. Wer will, kann diese Geschichte dennoch als Parabel auf die Freiheit einstufen. Eine feine, zärtliche Erzählung, streckenweise etwas banal. Aber optimal als Osterlektüre für die ganze Familie.

2 Kommentare zu „Unter Hühnern und Enten

  1. Lieber Günter,
    habe das Buch vor ein paar Wochen gelesen und es ist wirklich ein sehr leises, berührendes Buch. Sehr schöne Osterempfehlung.
    Liebe Grüße und glucksende Ostern, Kai

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s