Buchbranche · Buchmesse · Literaturblog

Der unbezwingbare Pre-Messe-Bücherstapel

stapelEr wächst. Schnell. Beängstigend schnell. Und ich weiß: ich kann ihn nicht bezwingen, noch nicht. Den Pre-Messe-Bücherstapel. Am 13. März beginnt die Leipziger Buchmesse – jeder Verlag, der nicht schon in den vergangegen Wochen seine wichtigsten Frühjahres-Bücher veröffentlicht hat, tut dies bis zur Eröffnung. Deswegen wächst der Stapel. In ihml befinden sich u.a. Schätze von Donna Tartt, Sasa Stanisic, Bernhard Aichner, Banana Yoshimoto, Feridun Zaimoglu, Matt Ruff, Friedrich Ani, Michael Connelly, Oliver Bottini und vielen anderen. Sie müssen (noch) warten, leider. Und einige werden im Post-Messe-Stapel landen. Das haben sie zwar nicht verdient, aber so ist das harte Leben als Produkt dieser Branche nun einmal.

3 Kommentare zu „Der unbezwingbare Pre-Messe-Bücherstapel

  1. Da sich in Deinem Stapel aber so viele feine Autoren und viel versprechende Titel befinden, wird die Arbeit bestimmt nicht allzu lästig werden…
    Einen riesengroßen Lesespaß wünscht Claudia

  2. Als kleines „Tsjaka“ vom alten „Meister“:

    Es gibt dreierlei Arten Leser; eine, die ohne Urteile genießt, eine dritte, die ohne zu genießen urteilt, die mittlere, die genießend urteilt und urteilend genießt; diese reproduziert eigentlich ein Kunstwerk aufs neue. Die Mitglieder dieser Klasse sind nicht zahlreich.

    Johann Wolfgang von Goethe

    Mit geduldigen Grüßen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s