Neuerscheinung · Rezension · Romane

Mehr kann man nicht in 192 Seiten packen

woodrellDaniel Woodrell ist ein Genie. Er braucht nur 192 Seiten für eine Geschichte, die andere Autoren mindesten 500, 600, 700 Seiten kosten würde. „In Almas Augen“ (Liebeskind) heißt Woodrells neuer Roman. Schon wieder ganz große Literatur in ganz kleinem Format. Nach „Der Tod von Sweet Mister“ (2012) und seinem Erfolg „Winter´s Knochen (2010) zeigt sich also, dass der US-Amerikaner sein hohes literarisches Niveau halten kann. „In Almas Augen“ dreht sich um eine Explosion bei einem Tanzabend in einem Kaff in Missouri, 1929. Woodrell erzählt davon aus rund einem dutzend Perspektiven und kreiert zusätzlich eine Rahmenhandlung in der Gegenwart. Das kann wirklich nur er: die Gesellschaftsstruktur eines Dorfes zu skizzieren, eine Familiengeschichte über vier Generationen zu erzählen und die Aufklärung einer Tragödie zu schildern – auf gerade einmal 192 Seiten. Respekt! – Meine ausführliche Rezension ist soeben im MÜNCHNER FEUILLETON erschienen.

5 Kommentare zu „Mehr kann man nicht in 192 Seiten packen

  1. Der neue Roman ist wahrlich fantastisch. Aber es wird immer wieder übersehen, dass „Sweet Mister“ im Jahr 2001 erschienen ist. „Winters Bone“ 2006. Und „Maids Version“ 2012. Ich finde man merkt schon Unterschiede in den Erzählungen und auch eine Entwicklung. Ich favorisiere immer noch „Winters Bone“. Diese Wucht der Geschichte war unvergleichlich. Von den früheren Büchern mag ich „Give Us A Kiss“ am liebsten.

  2. Die deutschen Erscheinungstermine sind in der Tat etwas verwirrend und nicht chronologisch. Maids Version / In Almas Augen ist auch meiner Meinung nach noch reifer. Erstaunlich nur, dass Woodrell noch immer eher ein Nischenphänomen ist…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s