Sozialstudie einer Sprachakrobatin

zadieStarker Start ins Jahr 2014, Zadie Smith! Morgen erscheint „London NW“ (Kiepenheuer & Witsch) – und die britische Schriftstellerin geht darin aufs Ganze. Sprachakrobatik, Stilbrüche, Spannung: alles inklusive. Schauplatz ist der Nordwesten Londons. Smith zeigt die karibisch und indisch geprägten Stadtteile Kilburn, Willesden und Kingsbury, die fernab von Touristenströmen und Bankenvierteln liegen. Die meisten Bewohner haben unsichere Jobs oder sind arbeitslos. Sie kämpfen sich durch den Alltag und scheitern daran, ihre Träume zu verwirklichen. Mittendrin: die gebildete Leah, Smiths Hauptfigur. Nachdem die 37jährige von einer Bettlerin betrogen wird, stellt sie ihr Leben in diesem multikulturellen Stadtteil in Frage. Und nicht nur das: sie zweifelt an ihren Zielen, ihrer Zukunft. „London NW“ ist eine aufregende, spannende Sozialstudie. Literarisch anspruchsvoll. Ein starkes Buch über das, was Menschen aus ihrem Leben machen wollen. Und was letztlich das Leben aus ihnen macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: