Meister der coolen Metaphern

7d79fa2e-7f96-470e-a098-5e2a36b28971Alle reißen sich um ihn. Auch 2014. Dennis Lehanes Bücher werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt, er bekam drei Mal den Deutschen Krimipreis und Hollwood verfilmte seine Bestseller „Mystic River“ und „Shutter Island“. Sein neuer Roman „In der Nacht“ (Diogenes) spielt in den USA zu Zeiten der Prohibition. Lehane schildert darin den Aufstieg eines Kleinkriminellen zum mächtigsten Rum-Schmuggler aller Zeiten. Statt einer traditionellen Rezension gebe ich hier einige von Lehanes Metaphern wieder. Denn keiner erfindet so coole, so treffende Vergleiche wie der 47jährige:

„Basil Chigis´ Augen hatten die Farbe eines winterlichen Flusses, der kurz vor dem Zufrieren stand.

„Seine Miene war in etwa so ausdrucksvoll wie ein Felsmassiv.“

„Emma musterte ihn mit einem dieser kühlen Blicke, der frisch aufgetragenen Dachteer zum Erstarren gebracht hätte.“

Übrigens: Dennis Lehane kommt nach Deutschland! Am 22. März moderiere ich seine Lesung im Literaturhaus München.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: