Caprock, Texas, 1947

woodyTexas in den 1940er Jahren: staubiger Wind pfeift über das flache Land rund um den Caprock, einer hohen Felswand. In den Höhlen und Canyons hausen Fledermäuse, Skorpione und Eidechsen. In dieser rauhen Gegend spielt der erst jetzt entdeckte, einzige Roman von US-Folklegende Woody Guthrie, „Haus aus Erde“ (Eichborn). Ein kleiner literarischer Schatz von 1947, der da gehoben wurde! Zum Plot: Ella May und Tike schlagen sich als Bauern auf sprödem Pachtgrund durch. Die klapprige Holzhütte des jungen Paares ist eine Zumutung – die beiden träumen von einem Haus aus Lehmziegeln. Woody Guthrie wagt sich ganz nah an seinen Hauptfiguren heran: er gibt ihre Dialoge in ruppigem, neckischem O-Ton wieder und schildert liebevoll ihren Schmerz, ihren Stolz, ihre Freude. Und er zeigt die wohl längste und detaillierteste Sex-Szene der 1940er-Jahre-Literatur. Ein authentisches Porträt eines armen Paares, kombiniert mit der poetischen Darstellung von Natur und Wetter. Ich schreibe über Guthrie in den neuen Ausgaben der Magazine MÜNCHNER FEUILLETON und PUBLIK.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: