Doppelbödig, kreativ und spannend

pesslEr ist ein Mythos: der Filmemacher Stanislas Cordova. Seine verstörenden Filme werden nur an geheimen Orten aufgeführt – sie gelten als süchtig machende Droge. Mit Cordova hat die US-Autorin Marisha Pessl eine der interessantesten und abgründigsten Romanfiguren der vergangenen Jahre entwickelt. In ihrem 800-Seiten- Roman „Die amerikanische Nacht“ (S. Fischer) dringt der Journalist Scott McGrath immer tiefer in Cordovas Leben und in seine Filme ein, wobei sich zeigt, dass es zwischen diesen beiden Bereichen keinen Unterschied gibt. Anlass für McGraths Ermittlungen ist der Tod von Cordovas Tochter Ashley. Die Leiche der 24jährigen wurde in einer Lagerhalle in Chinatown, New York, gefunden. Ein Selbstmord? Ein mysteriöser Todes- fluch? Die Recherche gerät zur rasanten Schnitzeljagd durch New York. Marisha Pessl brennt mit diesem Roman ein fantasievolles literarisches Feuerwerk ab: ihre Schauplätze und Figuren sind fast so skurril wie jene in Harry Potter. Ihre Sprache strotzt vor sagenhaften Vergleichen, die Kopfkino auslösen. In den Erzähltext streut die 36jährige US-Autorin Telefonprotokolle, Fotos fiktiver Internetseiten, Zeitungsartikel und handschriftliche Notizen. Eine wunderbar verrückte Hommage ans Kino – so doppelbödig, kreativ und ironisch, dass sie eigentlich unverfilmbar ist. Außer, Alfred Hitchcock erwacht zum Leben und macht sich mit David Lynch und Danny Boyle an die Arbeit.

3 Kommentare
  1. Mag ein gutes Buch sein, aber ich habe immer einen Horror vor so dicken Wälzern!

  2. In der Literarischen Welt habe ich etwas von leicht angedeuteten Plagiatsvorwürfen gelesen, seitdem bin ich noch gespannter … 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: