Danke fürs Überleben!

krimiZeitungen machen dicht, Redaktionen werden gefeuert, Kulturseiten gestrichen – die Krise der klassischen Medien hält an. Für Literatur gibt es immer weniger und immer schlechter bezahlten Platz. Aber nicht überall: Die Augsburger Allgemeine leistet sich ab und zu im Wochenend-Journal eine komplette Krimi-Seite – auf der aktuellen bin ich mit vier Rezensionen vertreten (Jan Faber, Claudia Rusch, Gregor Weber, Sebastian Fitzek). Schön, dass es sowas noch gibt!

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: