Typisch britischer Humor

watsonMenschen zum Lachen zu bringen, das ist sein Job. Mark Watson, einer der populärsten englischen Stand-up-Comedians, hat soeben seinen neuen Roman „Rückwärtsleben“ (Heyne) veröffentlicht. Hier ein Ausschnitt aus meinem Interview mit dem 32jährigen:

Mr. Watson, sind Sie auch privat witzig? Nein, eher nicht. Ich weiß, das klingt komisch, aber da es mein Job ist, ständig witzig zu sein, empfinde ich eine ernsthafte Unterhaltung als Urlaub. Auch in meinen Romanen bin ich ernster als die meisten glauben. 

Also wird bei Ihnen daheim kaum gelacht? Doch, doch! Mit meiner Frau, meinem Sohn und guten Freunden lache ich sehr viel. Humor ist für mich auch im Alltag sehr wichtig. Aber außerhalb meines privaten Kreises halte ich mich zurück und tauge nicht als Stimmungskanone.

Enttäuschen Sie damit nicht Ihre Fans? Das kommt schon mal vor. Taxifahrer zum Beispiel wollen immer gleich, dass ich ihnen einen Witz erzähle, wenn sie mich erkennen. Ich würde mich dann am liebsten verleugnen, aber das ist schwierig, wenn ich gerade zu dem Theater gefahren werde, in dem ich einen Auftritt habe. Mittlerweile erzähle ich dann einfach irgendeinen Witz von Kollegen oder aus einer Witzsammlung.

Der britische Humor hat einen exzellenten Ruf. Sind Sie wirklich so ein lustiges Volk? Auf jeden Fall! Wir machen über alles Witze, egal was es ist. Wir haben unzählige Comedyshows und leben in einer Tradition, die es uns erlaubt, über alles und jeden zu lachen – ohne Rücksicht auf Autoritäten. Wir sind wirklich besessen davon, Witze zu machen. Das gilt auch für ganz schlimme Nachrichten oder für schreckliche Ereignisse. Sogar darüber wird gelacht, so makaber es ist.

Wie erklären Sie sich das? Vielleicht hängt es damit zusammen, dass wir uns nicht tiefer mit Dingen beschäftigen und Menschen nicht zu nahe treten wollen. Der Humor macht es möglich, sich schnell und leicht mit etwas zu befassen, dass man lieber nicht genauer erörtern will. Ein schwer kranker Brite, der große Angst vor dem Tod hat, wird seinen Freunden eher Witze übers Sterben erzählen, als ihnen von seinen wahren Gefühlen zu berichten.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: