Neuerscheinung · Rezension · Romane

Wenn die Welt untergeht…

walkerWas tun, wenn die sich die Erdrotation dramatisch verlangsamt? Wenn Tage und Nächte immer länger werden? Die New Yorker Autorin Karen Thompson Walker hat aus diesem Szenario einen außergewöhnlichen Roman entwickelt. In „Ein Jahr voller Wunder“ (btb) schildert sie die Naturkatastrophe aus der Perspektive von Julia, einem zwölfjährigen Mädchen aus Kalifornien. In deren Welt spielt die Verlangsamung zunächst eine untergeordnete Rolle. Erst als die Stromversorgung zusammenbricht und der Junge erkrankt, in den sie verliebt ist, stellt sich Julia dem möglichen Weltuntergang. Karen Thompson Walker gibt ihrer Ich-Erzählerin eine klare Stimme. In ihren Beobachtungen schwingt  etwas Staunendes mit. Und etwas Bedrohliches. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt: Wie würden wir uns verhalten? Was ist wirklich wichtig im Leben? Wie gehen wir mit Bedrohung und Angst um? Kann man im Angesicht einer Katastrophe seinen Alltag erhalten?  „Ein Jahr voller Wunder“ ist ein leise erzählter, aber umwerfender Roman!

2 Kommentare zu „Wenn die Welt untergeht…

  1. Ja, das Cover erweckt einen falschen Eindruck. Da haben sich wohl mal wieder die Marketingleute durchgesetzt und auf Wohlfühl-Athmo gesetzt – dabei gibt´s nicht mal ein Happy-End (was mir gefällt).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s