Die spinnen, die Finnen!

DownloadedFileSanna Pommakka, Jeesus Mähönen, Harry Pykström. Wer so heißt, muss Finne sein. Und Protagonist in Thuomas Kyrös neuem Roman. Skurril sind sie, diese Namen. Und diese Menschen. Die spinnen doch, denkt sich der Rumäne Vatanescu, der illegal nach Finnland kommt. So beginnt  „Bettler und Hase“ (Hoffmann und Campe), in Kyrös Heimat ein Nr. 1-Bestseller. Ein schräges Buch, lakonisch erzählt – typisch finnischer Humor. Vatanescu steigt vom Bettler zum LKW-Fahrer auf und wird zu einem skandinavischen Forrest Gump. „Bettler und Hase“ wirkt doppelbödig, wie ein Klamauk, hinter dem eine Sozialsatire steckt. Dazu gesellen sich jede Menge pseudo-philosophische Gedanken:  „Er legte sich hin, konnte jedoch nicht schlafen, sondern wartete auf den Morgen. Und der Tag wartete auf ihn. Tage sind so. Sie brechen an, und wir wissen nicht, was wir von ihnen bekommen werden. Oder was wir ihnen abnehmen dürfen“ schreibt Kyrö, ein Meister des geistreichen Nonsens. Meine ausführliche Rezension steht in der Mai-Ausgabe des Magazins Publik.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: