Lesungen · Moderation

Komik, Tragik, Literatur

WatsonKeil

„Ich bin eine gespaltene Persönlichkeit, wie so viele Comedians“ gestand mir Mark Watson gestern  im Münchner Literaturhaus. Einerseits bringt er hunderttausende Zuschauer im britischen TV zum Lachen, andererseits schreibt er tragikomische Romane wie „Überlebensgroß“ (Heyne). Im Original heißt das Buch „The Knot“ (Der Knoten) – Mark erzählte, dass er den Knoten als Symbol für Verbindendes und Bedrohliches im Leben sieht. Auf der Lesung mit mir und Schauspieler Torben Liebrecht unterbrach Mark sich selbst beim Vorlesen aus seinem Buch: „Mann, wer hat das denn geschrieben? Ist ja viel zu umständlich formuliert. Aber was soll´s, jetzt ist es sowieso zu spät“.

Mehr Fotos & Infos zur Lesung hier: http://www.facebook.com/gunter.keil.31

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s